Kürbisquiche

Mein jährlicher Versuch einen Kürbis zu verarbeiten, mit dem Ergebnis bin ich durchaus zufrieden. Mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen. Eine Quiche eben und lauwarm lecker. Dazu passt Salat.

Zutaten

  • 250g Weizenmehl 550
  • 150g Butter
  • 5 Ei
  • 1Tl Salz
  • 1 Hokkaido (wir brauchen 300g)
  • 2 Schalotten
  • 125 Speck
  • Petersilie
  • Lauch
  • 150g Feta
  • 250g Creme Fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung

  • 130g Butter würfeln, mit dem Mehl und einem Ei und etwas Salz zu einem Teig verkneten, in eine Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen
  • Tarteform ausfetten, Teig dünn ausrollen und in die Form legen, am Rand hochziehen, mit einer Gabel mehrfach einstechen
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen und den Teig mit Bohnen für 20 Minuten blindbacken
  • Kürbis schälen, Kerne entfernen und raspeln
  • Speck würfeln
  • Lauch in dünne Streifen schneiden
  • Schalotten schälen und würfeln, dann mit dem Lauch und Speck in einer Pfanne mit dem Rest Butter anschwitzen, alles abkühlen lassen
  • Die Mischung mit allen anderen Zutaten vermengen und kräftig abschmecken
  • Füllung auf dem Teig verteilen und 40 Minuten backen
  • Aus der Form nehmen und etwas abkühlen lassen, dann in Stücke schneiden und servieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..