Sauerteigpizza

Eine echt spannende Sache, zeitlich sehr aufwendig und auch eine etwas ungewöhnliche Sache. Das Ergebnis ist aber sehr überzeugend. Aber ich fange mal besser ganz am Anfang an, ich habe immer gerne Pizzateig selber gemacht, mit Hefe und – wie ich meinte – echt italienisch. Ich hab mich zwar manchmal über die großen Blasen auf der Pizza gewundert, dachte mir aber nichts dabei. Geschmeckt hat es auch immer allen, also wieso da irgendwas überdenken? Dabei hab ich so einiges falsch gemacht, die Ruhezeit war zu kurz und ich habe – leider – immer den Teig schön dünn ausgerollt. Das ist einfach falsch, die Gase verteilen sich nicht richtig und deshalb auch die Megablasen. Richtig ist kein Nudelholt zu nehmen, den Teigling mit der Hand von innen nach außen drücken, dabei entsteht dann der Rand. Nun den Teig drehen und mit der Hand dabei leicht nach außen drücken, den Rand aber nicht flach drücken. Dabei entsteht nach einiger Zeit ein schöner Pizza Boden mit Rand.

Zutaten für 8 Pizzen

  • Sauerteig
    1. 100g Wasser
    2. 100g Weizenmehl 550
    3. 20g Anstellgut
  • Kochstück
    • 350g Wasser
    • 20g Steinsalz
    • 70g Hartweizenmehl
  • Hauptteig
    • 200g warmes Wasser
    • 150g kaltes Wasser
    • 20g Olivenöl
    • 800 Pizzamehl Type 0

Zubereitung

  • Sauerteig herstellen, alles verrühren, abdecken und für einen Tag bei Raumtemperatur reifen lassen
  • Nun das Kochstück, alles in einem Topf vermischen und unter Rühren aufkochen, wenn es zu einem Brei wird mit einer Frischhaltefolie abdecken und über Nacht auskühlen lassen
  • Alles, bis auf das kalte Wasser vermischen und für 5 Minuten langsam kneten, dann Stufe erhöhen und weitere 5 Minuten weiter kneten
  • Kaltes Wasser hinzugeben und weitere 5 Minuten kneten
  • Abdecken und bei Raumtemperatur 5 Stunden gehen lassen, dabei 2 Mal dehnen und falten
  • In 8 Teiglinge aufteilen und schonen straff einschlagen
  • Mit Schuss nach unten auf ein gefettetes Backblech geben und 2 Tage im Kühlschrank reifen lassen
  • 60 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen lassen
  • Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und Pizza formen
  • Belegen
  • Bei 250 Grad auf Pizzastein backen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.